Vegetarische Rezepte
Salat mit Rettich, Borlottibohnen, Rosenkohl und Topinambur-Chips
handy-logo-kochstudio-darmstadt
Rezeptesammlung Kochstudio Darmstadt
- Salat mit Rettich, Borlottibohnen, Rosenkohl und Topinambur-Chips
Für 2 Personen
Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten
Zutaten:
200 g Rosenkohl
2 grüne Spitzpaprika
1 roter Rettich (alternativ ein anderer Rettich oder 2 Karotten)
1 große Hand voll Borlottibohnen (wenn‘s schnell gehen muss, weiße Riesenbohnen aus dem Glas)
Salz, Pfeffer
Zitrone
Olivenöl
Schwarzkümmel
Bratöl (hoch erhitzbares Sonnenblumenöl)
300 g Topinamburknollen (alternativ festkochende Kartoffeln)
Zubereitung:
Rosenkohl sehr gut waschen und nur die wirklich nicht mehr genießbaren Blätter entfernen.

Strunk unbedingt dran lassen. Auf einer Mandoline oder einem V-Hobel hauchfein reiben, dabei den kleinen Kohl am Strunk festhalten.

Rettich und Spitzpaprika ebenfalls reiben. Borlottibohnen aus der Schale lösen und ca. 20 Minuten in Salzwasser köcheln. Leider verlieren sie dabei ihre schöne Farbe.

Alles mischen und mit ca. 3-4 EL Olivenöl, 2-3 EL Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Schwarzkümmel würzen. Ziehen lassen bis die Chips fertig sind.

Topinambur gut abbürsten und waschen. Auch hauchfein auf einer Reibe hobeln.

Bratöl in einer (wenn möglich) gusseisernen Pfanne erhitzen und die Scheiben darin goldbraun frittieren. Salzen und auf einem Küchentuch abtropfen lassen. Beides zusammen servieren und Fan vom Rosenkohl werden.

Guten Appetit!

Druckvorschau


Pasta mit grünem Spargel, getrockneten Steinpilzen und Erbsen
handy-logo-kochstudio-darmstadt
Rezeptesammlung Kochstudio Darmstadt
- Pasta mit grünem Spargel, getrockneten Steinpilzen und Erbsen


Für 4 Personen
Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten
Zutaten:
500 g gute Bandnudeln
250 g Erbsen (TK oder frisch)
1 große Zwiebel
700 g grüner Spargel
1 Hand voll getrocknete Steinpilze
1 Becher Sojasahne (200 ml)
150 ml passierte Tomaten
Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Den grünen Spargel in der unteren Hälfte schälen und in ca. 4 cm lange Stücke schneiden.

Die getrockneten Steinpilze mit kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten einweichen lassen.

In einer großen Pfanne eine halbierte, in dünne Ringe geschnittene Zwiebel plus die ausgedrückten Pilze in Olivenöl leicht anbraten.

Das Pilzwasser auffangen und später zum Nudelwasser geben.

Spargel und Erbsen in die Pfanne geben und einige Minuten mit anbraten.

Alles mit 200 ml Sahne und den passierten Tomaten ablöschen und dann ca. 20 Minuten ganz leicht köcheln lassen.

In der Zwischenzeit Nudelwasser aufsetzen und mit dem heißen Pilzwasser mischen.

Gute Bandnudeln kochen. Die Sauce kräftig mit Salz und Pfeffer würzen und auf den Nudeln servieren.

Guten Appetit!

Druckvorschau


Kichererbsen-Karotten-Curry mit Mango
handy-logo-kochstudio-darmstadt
Rezeptesammlung Kochstudio Darmstadt
- Kichererbsen-Karotten-Curry mit Mango


Für 2 Personen
Zutaten:
1 Dose Kircherbsen (vorgekochte)
4 Karotten
1 Brokkoli (klein)
1 Dose Kokosmilch
1 Zwiebeln
1 Mango
Ca. 1 TL Currypulver von guter Qualität (meins stammt aus Wien, von Babette’s)
1 Peperoni (eine frische, längliche)
Salz & Pfeffer
Reis (etwa 1 Tasse für 2 Personen)

Zubereitung:

Zunächst die Zwiebel fein würfeln und zusammen mit der klein geschnittenen Peperoni in etwas Olivenöl anschwitzen.

Dann die in dünne Scheiben geschnittenen Karotten hinzugeben und auf mittlerer Hitze 3-4 Minuten dünsten.

Nun nach und nach den Brokkoli in kleinen Röschen und die abgetropften Kircherbsen hinzugeben.

Das Ganze mit Kokosmilch ablöschen. Kurz köcheln lassen und mit Salz und Curry würzen.

Etwa 10 Minuten durchgaren, nicht kochen.

Den Reis rechtzeitig aufstellen.

Um festzustellen, ob das Curry gut ist, einfach etwas Gemüse probieren – ist es schön bissfest, dann könnt ihr die gewürfelte Mango hinzugeben und noch 3 Minuten weiter garen.

Den Pfeffer erst ganz zum Ende hin dazugeben und abschmecken.

Mit dem Reis anrichten und genießen.

Tipp:
  • Am besten dazu passt natürlich ein Getränk das mit K anfängt.


Guten Appetit!

Druckvorschau